Erstkommunion oder 1. Heilige Kommunion

heißt in der katholischen Kirche der meist festlich begangene erste Kommunionempfang der Kinder. An diesem Tag empfangen sie zum ersten Mal die heilige Kommunion. Die Eucharistie gehört zusammen mit der Taufe und der Firmung zu den Sakramenten, die in die katholische Kirche eingliedern.

 

1. Hl. Kommunion

 

Der Erstkommunion geht der Kommunionunterricht und der Empfang des Bußsakraments voraus. Sie wird meistens besonders feierlich gestaltet; kirchenrechtlich ist allerdings keine besondere Form vorgeschrieben; es ist auch möglich, dass die Vorbereitung durch die Eltern erfolgt und die Erstkommunion zu einer anderen Zeit und in einem anderen Gottesdienst als dem für andere Erstkommunikanten stattfindet.

Im Kirchenrecht heißt es dazu: „Pflicht vor allem der Eltern und derer, die an Stelle der Eltern stehen, sowie des Pfarrers ist es, dafür zu sorgen, dass die Kinder, die zum Vernunftgebrauch gelangt sind, gehörig vorbereitet werden und möglichst bald, nach vorheriger sakramentaler Beichte, mit dieser göttlichen Speise gestärkt werden. Der Pfarrer hat auch darüber zu wachen, dass nicht Kinder zur heiligen Kommunion hinzutreten, die den Vernunftgebrauch noch nicht erlangt haben oder die nach seinem Urteil nicht ausreichend darauf vorbereitet sind.“

In Hinsbeck stellen viele engagierte Mütter und auch Väter sicher, dass die Kommunionkinder auf das Sakrament vorbereitet werden. Neben den wöchentlichen Kommunionstunden, die nicht mit einem Schulunterricht verglichen werden können, gibt es auch gemeinsame Fahrten nach Aachen, zu den Styler Missionaren nach Steyl (NL) und auch in die Hostienbäckerei des Klosterabtei Mariendonk, zwischen Grefrath und Kempen. Selbstverständlich beteiligen sich die Kommunionkinder auch an der jährlichen Pilgerfahrt per Rad nach Kevelaer.

Hauptverantwortlich für die Kommunionkatechese ist unser Gemeindereferent Walter Schierkes, der bereits seit vielen Jahren von Andrea Glasmachers und Margeret Edel-Kuypers unterstützt wird.

Der Tag der Erstkommunion wird im Wechsel mit St. Sebatian entweder am Weißen Sonntag oder im darauf folgenden Jahr zwei Wochen nach Weißen Sonntag festlich in unserer Pfarrkirche gefeiert.