Die Patorale - der Pfarreirat von St. Peter Hinsbeck

Der Pfarreirat trägt gemeinsam mit dem GdG-Rat Verantwortung für die Entwicklung der pastoralen Grunddimensionen Verkündigung, Liturgie, Diakonie. Daraus erwachsen ihm unter anderem

folgende Aufgaben:

  • Mitwirkung bei der Erstellung der Pastoralkonzepte der Gemeinschaft der Gemeinden
  • Förderung gemeindebildender Prozesse
  • Förderung des gottesdienstlichen Lebens im Rahmen der für die Gemeinschaft der Ge- meinden getroffenen Vereinbarungen
  • Vorschlagsrecht für die Beauftragung zur Predigt und von Kommunionhelfern/innen sowie Leitern/innen von Wort-Gottes-Feiern und Beerdigungen
  • Vorschläge zur Leitung der Pfarrei gemäß der Regelung nach c. 517 § 2 CIC und dem Konzept „Gemeindeleitung in Gemeinschaft“
  • Förderung ökumenischer Projekte,
  • Kooperation mit den Diensten und Einrichtungen der verbandlichen Caritas und anderen sozialen, kulturellen und politischen Einrichtungen, Verbänden und Initiativen; Dialog und Kooperation mit kommunalen Einrichtungen und gesellschaftlichen Organisationen oder Gruppen,
  • die Gewinnung und Förderung ehrenamtlichen Engagements,
  • die Vertretung im Kirchenvorstand in Anwendung von § 13 Ziffer 2 der Satzung des GdG-Rats.

 

In Hinsbeck wurden am 09./10.11.2013 folgende Mitglieder in den Pfarreirat gewählt, der sich am 12.12.2013 konstituierte

  • Julia Bartkowski              Dohrstr. 31
  • Marion Caspers               Jupp-Rübsam-Str. 5
  • Theo Gey                        Koul 2
  • Hildegard Hackstein         Müllemer Str. 9
  • Barbara Hollenbenders     Neustr. 61
  • Claudia Hüpkes-Osilo       Hombergen 88
  • Cordula Köhnen              Koul 4 a
  • Peter Lennackers            Hombergen 2
  • Anna Meiners                 Marienstr. 7
  • Georg Russmann            Schloßstr. 69
  • Ralf Schröder                 Büschen 4
  • Michaela Wankum           Johannesfeld 13
  • Erich von Rauchhaupt     Oberstr.
  • Pfr. Günter Wiegandt                   (Pfarrer in der Weggem. Lobberich/Hinsbeck)
  • Walter Schierkes                          (Gemeindereferent)
  • Ansgar Falk                                  (Pfarrvikar)

Dem Vorstand gehören an:

  • Vorsitzender: Ralf Schröder
  • stellv. Vors.: Cordula Koehnen
  • Schriftführerin: Barbara Hollenbenders
  • Pastor Günter Wiegandt
  • Walter Schierkes (Gemeindereferent)

Marion Caspers nimmt die Vertretung im Kindergartenrat wahr und Claudia Hüpkes-Oslislo im Kirchenvorstand.

Die "Ordnung der Pfarreiratäte" finden Sie  hier (pdf.Datei).

Die Ausschüsse im Pfarreirat

Damit der Pfarreirat effektiv arbeiten kann, werden viele wichtige Themen in einzelnen Ausschüssen (vor)besprochen. Diesen gehören neben den gewählten Mitgliedern auch Mitglieder der Pfarrgemeinde als Sachkundige Bürger an. So stellen wir die ehrenamtliche Arbeit des Pfarreirates auf ein breites Fundament und können auch die Struktur in der Pfarrgemeinde widerspiegeln. Der zukünftige Pfarrerat hat als eine erste Aufgabe in seiner Sitzung am 12.12.2013 die Ausschüsse festgelegt. In den Ausschüssen arbeiten neben den Mitgliedern des Pfarreirates auch interssierte Gemeindemitglieder mit. Sie sind herzlich eingeladen, bei Interesse an den ein oder anderen Ausschuss, sich im Pfarrbüro zu melden. Folgende Ausschüsse wurden gebildet.

  • Liturgieausschuss *
  • Ausschuss für Ökumene *
  • Caritasausschuss
  • Jugendausschuss
  • Ausschuss für das Partnerschaftsprojekt "Kelme"
  • Familienausschuss

    Die mit * markierten Ausschüsse tagen gemeinsam mit St. Sebastian Lobberich (Liturgie) und zuätzlich mit der ev. Kirchengemeinde Lobberich/Hinsbeck (Ökumene).

Der Pfarreirat tagt öffentlich. Es sollen nach Möglichkeit 3-4 Sitzungen im Jahr stattfinden. Die Ausschüsse tagen je nach Bedarf. Wer mitarbeiten möchte, ist herzlich eingeladen. Bitte wenden Sie sich an den Vorsitzenden des Pfarreirates. Auch für Anregungen und Hinweise steht er gerne zur Verfügung.

Eine kurze Beschreibung der Aufgaben

Partnerschaftsausschuss Kelme

Seit vielen Jahren leben wir eine Partnerschaft zu der litauischen Mariengemeinde in Kelme. Wir unterstützen dort die Arbeit der Caritas und helfen bei der Finanzierung des Jugendzentrums. Standen anfangs Organisation von Hilfstransporten im Vordergrund, ist dies heute nicht mehr nötig. Seit einigen Jahren hat sich eine Gruppe gebildet, die einen intensiven Austausch mit den Mitarbeitern im dortigen Jugendzentrum pflegen. Dies meist über Facebook und Email. Aber es bestehen auch langjährige Kontakte zu den Familien aus der Anfangszeit der Partnerschaft. Der Ausschuss koordiniert den Jugendaustausch, der seit 2011 abwechselnd in Kelme und Hinsbeck stattfindet. Er ist auch Motor in der Partnerschaft und ist immer wieder auf der Suche nach finanziellen Mitteln.

Familienausschuss

Der Familienausschuss macht sich Gedanken, wie junge Familien an das Gemeindeleben herangeführt werden können. In enger Abstimmung mit dem kath. Kindergarten ist geplant ein Programm für junge Familien zu erarbeiten. Darüber hinaus laufen bei ihm die „Fäden“ der einzelnen Messkreise zusammen. Höhepunkt in der Arbeit ist die zweimal im Jahr stattfindende Kindersachenbörse im Jugendheim.

Jugendausschuss

Seit Jahrzehnten ist die Jugendarbeit in Hinsbeck ein Aushängeschild der Pfarrgemeinde. Sie ist weit über unsere Gemeinde anerkannt. Zentrum ist das Jugendheim an der Wankumer Str. Hier treffen sich die vielen kirchlichen Jugendgruppen der Pfarrgemeinde. Sie ist auch Heimat der offenen Jugendarbeit. Der Jugendausschuss trägt gemeinsam mit der Pfarrgemeinde und der Stadt Nettetal Sorge, dass die Kosten für die Betriebskosten gedeckt werden. Daneben plant er ein vielfältiges Programm für die Jugend in Nettetal.

 

Caritasausschuss

Der Caritasausschuss veranstaltet einmal jährlich ein großes Fest für die älteren Bürger/innen unserer Pfarrgemeinde. Außerdem hat er einen Besuchsdienst für das Krankenhaus organisiert und überbringt Geburtstagswünsche an unsere Gemeindemitglieder, die 75 Jahre und älter sind.

Liturgieausschuss

Der Liturgieausschuss ist ein gemeinsamer Ausschuss der Weggemeinschaft Lobberich/Hinsbeck. Hier besprechen und organisieren wir alles rund um das Liturgische Leben in unserer Weggemeinschaft. Vor einigen Jahren beriet der Ausschuss die gemeinsamen Messzeiten, er plant die gemeinsame Kevelaer Wallfahrt, ist Ansprechpartner für die Fronleichnamsprozession usw.

Ökumeneausschuss

Auch dies ist ein gemeinsamer Ausschuss mit Lobberich und der ev. Kirchengemeinde Lobberich/Hinsbeck. Neben ökumenische Gottesdienste werden auch Gebetsstunden und Vorträge geplant.

 

Das Finanzielle - Aufgabe und Bedeutung des Kirchenvorstands

Jede einzelne Kirchengemeinde ist eine juristische Person. Da sie diese Eigenschaft vom Staat erhalten hat, nennt man sie auch öffentlich-rechtliche Körperschaft. Als juristische Person benötigt die Kirchengemeinde Menschen, die für sie ihre Rechte wahrnimmt und ihr Vermögen verwaltet. Diese Aufgabe übernimmt der Kirchenvorstand. In unserer Pfarrgemeinde besteht der Kirchenvorstand aus 6 gewählten Männern und Frauen und dem Leiter der Gemeinde. Dieser übernimmt auch den Vorsitz. Das preußische Vermögensverwaltungsgesetz vom 24.07.1924, welches auch heute noch in Nordrhein - Westfalen als kirchliches, staatlich anerkanntes Recht Anwendung findet, regelt die Rechte und Pflichten des Kirchenvorstandes:

  • Aufstellung und Beschlussfassung des Haushaltsplanes
  • Sorge für die Einnahmen der Kirchengemeinde, deren Verwendung und die Gewährleistung einer ordnungsgemäßen Buchführung
  • Sorge für den Bau und die Instandhaltung der Gebäude der Kirchengemeinde
  • Sorge um die Erhaltung des Vermögens
  • Arbeitsverträge mit Kindergärtnerinnen und Kirchenangestellten
  • Abschluss, Auflösung und Betreuung von Verträgen (Wartungsverträge, Miet-, Pacht-, Erbbaurechtsverträge, usw.)
  • Führung des Inventarverzeichnis’ und des Verzeichnis über das Grundvermögen
  • Beschlussfassung über die Jahresrechnung

Aufsichtsbehörde über die Kirchenvorstände ist das Generalvikariat des Bistums. Im Bistum Aachen haben sich aufgrund der umfangreichen Umstrukturierungsmaßnahmen in den einzelnen GdGen sog. Kirchengemeindeverbände gebildet. Dieser übernimmt in Nettetal einen Großteil der bislang in Hand der Ortskirchenvorstände liegen Aufgaben. Weitere Infos siehe unter KGV Nettetal.